Einladung: Die Türkei und Europa. Gehört die Türkei in die EU?

An die Mitglieder und Freunde der Auslandsgesellschaft NRW e.V.,

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein:

Mo 30. Mai 2011, 18:00 h

Die Türkei und Europa. Gehört die Türkei in die EU?

Ruprecht Polenz, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages

Vortrag mit Diskussion

Ort: Auslandsgesellschaft NRW e.V., Steinstraße 48, 44147 Dortmund

Eintritt frei

Gehört die Türkei in die EU? Diese Frage spaltet die Europäer, rührt sie doch an das Selbstverständnis der Union. Berlin zählt zu den großen Skeptikern. Doch dagegen wendet sich der CDU Außenpolitiker Ruprecht Polenz. Er erklärt mit Nachdruck: Die Türkei hat eine faire Chance auf Vollmitgliedschaft verdient. Für beide Seiten böte das nur Vorteile – vorausgesetzt, Ankara erfüllt die harten Kriterien für einen Beitritt.

Die Mitgliedschaft wäre ein deutliches Signal an die in der EU lebenden Türken, aber auch an andere muslimische Länder: Das europäische Verständnis von Rechtsstaat, Menschenrechten und Demokratie ist mit dem Islam vereinbar – Europa setzt auf Partnerschaft statt auf einen »Kampf der Kulturen«. Und geostrategisch ist die Mitgliedschaft der Türkei ohnehin ein Gewinn für die EU.

Ruprecht Polenz kritisiert die Idee, der Türkei eine Privilegierte Partnerschaft anstelle der Mitgliedschaft anzubieten – und argumentiert für den Beitritt.

Anmeldung erbeten: [email protected], Tel. 0231 838 00 41 oder mit beigelegtem Bogen.

Internationale und Europäische Politik: Zur Erinnerung die nächsten Termine im Mai

 

 

Do 19. Mai 2011, 18:30 h

Der Südkaukasus – eine Region von politischer und wirtschaftlicher Relevanz für die EU und Deutschland?

Hans-Jochen Schmidt, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Armenien

Ort: Auslandsgesellschaft NRW e.V., Steinstraße 48, 44147 Dortmund

Eintritt frei. Anmeldung erbeten. Weitere Infos anbei.

Do 26. Mai 2011, 19:00 h

Quo vadis Ungarn – Ein Jahr nach den Wahlen

Vortrag mit Diskussion mit einem Referenten der ungarischen Botschaft

Ort: Auslandsgesellschaft NRW e.V., Steinstraße 48, 44147 Dortmund

Eintritt frei.

Anmeldung erbeten: [email protected], Tel. 0231 838 00 41 oder mit beigelegtem Bogen.

„Gehört die Türkei in die EU?“

Bild: Ruprecht Polenz

Die Deutsch-Türkische Gesellschaft e. V. Bonn

Die Südosteuropa-Gesellschaft e. V., Zweigstelle Köln/Bonn

laden ein zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema

„Gehört die Türkei in die EU?“

Ruprecht Polenz, MdB, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages

Prof. Dr. Heinz-Jürgen Axt, Jean-Monnet-Lehrstuhl für Europäische Integration und Europa-Politik an der Universität Duisburg-Essen

Moderation: Baha Güngör, Leiter der Türkischen Redaktion der Deutschen Welle

am Donnerstag, 3. Februar 2011, 18.00 Uhr,
Deutsche Welle, Kurt-Schumacher-Straße 3, Bonn, Gremiensaal

Ruprecht Polenz, CDU-Abgeordneter im Deutschen Bundestag, seit 2005 Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses, gilt über seine Partei hinaus als einer der profiliertesten deutschen Außenpolitiker. Das Interesse des studierten Juristen gilt außer allen Europa-Fragen vor allem dem Nahen und Mittleren Osten, namentlich der Türkei und dem Iran sowie der politischen Dimension des Islam. Er ist u. a. Vorsitzender der Christlich-Muslimischen Friedensinitiative. Er wird die Thesen aus seinem viel beachteten Buch „Besser für beide – Die Türkei gehört in die EU“, edition Körber-Stiftung, Hamburg 2010, zur Diskussion stellen. www.Ruprecht-Polenz.de

Prof. Dr. Heinz-Jürgen Axt befasst sich innerhalb seines Forschungsgebiets Europa als Schwerpunkt auch mit der Region Türkei-Griechenland-Zypern, über die er mehrere Bücher und wissenschaftliche Studien verfasst hat und Vorträge hält. Er ist u. a. Vizepräsident der Südosteuropa-Gesellschaft und Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Kölner Forums für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik e. V. www.uni-due.de/politik/axt.php

Baha Güngör leitet seit 1999 die Türkische Redaktion der Deutschen Welle. Zuvor war er Türkei-Korrespondent des Griechenland-Türkei-Pools der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung und danach Türkei-Korrespondent der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Ein breites Echo fand sein Buch „Die Angst der Deutschen vor den Türken und ihrem Beitritt zur EU“, München 2004. www.dw-world.de/turkish