Stellenausschreibung für eine Lehrerin oder einen Lehrer für den Unterricht in der Herkunftssprache Türkisch

İlanları görmek için ilgili okul bölgelerini tıklayın

Schulamt für die Region Aachen, 28 saat, 1 kadro, (son başvuru 28.06.2012)

Schulamt Köln, 28 saat, 1 kadro (son başvuru 26.06.2012)

Schulamt Dortmund, 28 saat, 1 kadro, (son başvuru 20.06.2012)

Schulamt Hagen, 28 saat, 1 kadro, (son başvuru 25.06.2012)

Quelle: Elternverein Ruhr e.V.

Termine des Kulturforum

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freunde des KulturForum,

 

nach über einem Jahr in Haft sind die türkischen Journalisten Ahmet Sik, Nedim Sener, Sait Cakir und Coskun Musluk am 12. März 2012 freigelassen worden. Ihre Festnahmen Anfang 2011 wegen einer angeblichen Verwicklung in das ultra-nationalistische Netzwerk „Ergenekon“, hatten international für heftige Proteste gesorgt. Die nächste gerichtliche Anhörung im Prozess findet am 18. Juni 2012 statt.

 

In der Türkei befinden sich derzeit über 100 Journalisten in Haft (International Press Institute). Zu ihnen gehört der seit November 2011 in Untersuchungshaft sitzende Verleger und Menschenrechtler Ragip Zarakolu. Von der Verhaftungswelle betroffen sind vor allem kurdische und regierungskritische Publizisten.

 

Unterschriftenkampagne:

https://www.change.org/petitions/prime-minister-of-turkey-release-ragip-deniz-zarakolu-b%C3%BC%C5%9Fra-ersanl%C4%B1-from-prison-immediately

 

In der vergangenen Woche, am 7. März 2012, forderte die Staatsanwaltschaft Istanbul erneut eine lebenslange Haftstrafe für die im Exil lebende Soziologin, Autorin und Menschenrechtlerin Pinar Selek.

 

Selek, die in ihrer Arbeit mit Kurden, Soldaten, Transsexuellen, Prostituierten immer wieder Tabus der türkischen Gesellschaft berührte, wird vorgeworfen, 1998 an einem angeblichen Bombenanschlag beteiligt gewesen zu sein, bei dem sieben Menschen starben. Mehreren Gutachtern zufolge handelte es sich jedoch nicht um eine Bombe, sondern um einen explodierten Gasbehälter. In dem seit über zehn Jahren andauernden Verfahren wurde die erfolgreiche Autorin („Halbierte Hoffnungen“, Orlanda-Verlag 2011) inhaftiert, gefoltert – und mehrfach freigesprochen. Das Berufungsgerichtshof hob jedoch die Freisprüche auf. Das aktuelle Verfahren soll am 1. August 2012 fortgesetzt werden. www.pinarselek.com

 

 Auf die folgenden Termine möchten wir Sie gerne aufmerksam machen:

 

21. März, 18 Uhr 
Eröffnung der Ausstellung „Erinnerungen an eine neue Heimat. Aus dem Leben deutscher Istanbulerinnen und türkischer Berlinerinnen“
Reinaldinum, Schwanenwall 34, 44135 Dortmund
www.erinnerungen-an-eine-neue-heimat.de

 

„Dil Dile – 2. Türkisches Literaturfestival 2012 in Berlin“, 23.-31.März:

 

23. März, 19:30

Eröffnung des 2. Türkisches Literaturfestival 2012 in Berlin „Dil Dile“
„Die Türkei und die arabische Revolution“

Gespräch mit dem türkischen Journalisten und Verleger Tanil Bora, der türkischen Autorin Pinar Selek und der syrischen Schriftstellerin Samar Yazbek. Moderation: Osman Okkan.

 

25. März, 19 Uhr

Die Autorinnen Oya Baydar und Melek Ulagay, wichtige Vertreterinnen der türkischen 68er-Bewegung, im Gespräch mit Osman Okkan

Roter Salon, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, 10178 Berlin-Mitte

www.dildile-literaturfestival.com

 

24. März, 18 Uhr

2. Kölner Musikfest Newroz – Nouruz: Frühling der Kulturen

Ev. Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 2-4, Köln

 

Mehr Informationen unter www.das-kulturforum.de

 

Mit herzlichen Grüßen aus der Niederichstraße

 

 

Osman Okkan             Dorte Huneke

 

Aktuelle Publikationen:

DVD-Edition „Menschenlandschaften – Sechs Autorenportraits der Türkei“ mit Portraits von Nazim Hikmet, Yasar Kemal, Orhan Pamuk, Elif Safak, Murathan Mungan, Asli Erdogan, von Osman Okkan

Buch „Auf Zeit. Für immer – Zuwanderer aus der Türkei erinnern sich“, hrsg. von Dorte Huneke, Jeannette Goddar, Kiepenheuer & Witsch Verlag 2011

 

********************************************

KulturForum TürkeiDeutschland e.V.
Turkish-German Forum of Culture
TürkiyeAlmanya KültürForumu
Ehrenvorsitz/Hon.Pres.: Günter Grass, Yaşar Kemal

Freundschaftsinitiative GriechenlandTürkei
Greek-Turkish Initiative for Friendship
YunanistanTürkiye Dostluk Girişimi
Ehrenvorsitz/Hon.Pres.: Mikis Theodorakis, Zülfü Livaneli

Niederichstr. 23
50668 Köln
[email protected]

Fon +49 221 120 90 68-0
Fax +49 221 139 29 03
www.das-kulturforum.de

 

Gemeinsames Kernethos von Judentum und Islam: Josef – Ein jüdisch-muslimisches Familien- und Migrationsdrama

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich Sie auf folgende Veranstaltung hinweisen:

25.03.2012
Gemeinsames Kernethos von Judentum und Islam: Josef – Ein jüdisch-muslimisches Familien- und Migrationsdrama

Veranstalter: Bosnische Islamische Kulturgemeinschaft >Gazi Husrevbeg< e.V. Köln & Stiftung Weltethos. Unterstützt vom Zentralrat der Muslime.

Adresse: Vogelsanger Straße 210, 50825 Köln
Uhrzeit: 12:00 Uhr

Juden, Christen und Muslime leben in der einen Welt.
Oft leben sie sogar in ein und demselben Land, in ein und derselben Stadt, nicht nur in Israel und in Jerusalem, auch in New York und London, Paris, Amsterdam und Berlin.
Frieden zwischen den drei Religionen, die sich alle auf den einen Gott Abrahams berufen, ist eine Voraussetzung für Frieden in der Stadt, im Land, in der Welt.
Frieden aber herrscht nur, wo man sich nicht gegenseitig hasst, beleidigt, bekämpft, sondern wo man miteinander redet und kommuniziert.
Der Dialog zwischen den Religionen ist somit Voraussetzung für Versöhnung, Verständigung, Frieden.
(Hans Küng)

Was ist das gemeinsame Ethos von Judentum und Islam, von Tora und Qur‘an?
Wo liegt die Chance die Mauer der Isolation, der Missverständnisse und Feindbilder zu durchbrechen und sich als Menschen und Gottgläubige zu begegnen?
Wo liegt das Friedenspotential von Judentum und Islam?
In unserer Veranstaltungsreihe „Gemeinsames Kernethos von Judentum und Islam“ laden wir Sie dazu ein, mit uns diesen Fragen auf den Grund zu gehen.

Referent: Muhammad Sameer Murtaza M.A.

Siehe auch Plakat im Anhang.

Herzlichst
Ihr


Muhammad Sameer Murtaza M.A.

Gluckstr. 18
55543 Bad Kreuznach

Stiftung Weltethos
Für interkulturelle und interreligiöse Forschung, Bildung und Begegnung
Externer Mitarbeiter
http://www.weltethos.org/index.htm

Eine-Menschheit
Arbeitskreis für interreligiöse Bildung und Begegnung
http://eine-menschheit.de/

Das Grundgesetz im (Migrations)-Vordergrund
Projektleiter
http://islam.de/grundgesetz

Interkulturelles Schach im Drogeriemarkt

Interkulturelles Schach im Drogeriemarkt

Der Kölner Satranç Club bei der DMKassieraktion„Ideen Initiative Zukunft

 

Die Teenagerin eilt während in der Rush Hour in das Geschäft und begibt sich in Richtung der Kosmetikartikel. Gleichzeitig ist Ihre Mutter am Telefon. Plötzlich ist sie überrascht und hält inne:

„Hallo Mama, hier im Drogeriemarkt wird grad Schach gespielt!“

„Ja, hast richtig gehört, hier wird an einem Stand gerade Schach gespielt! Mitten in der Hektik. Krass.“

Die junge Dame schaut, als hätte sie gerade Außerirdische gesehen. Sie bleibt aber stehen und schaut sich interessiert eine gerade aus Demonstrationszwecken gespielte Blitz-Schachpartie, in der die Spieler nur wenige Minuten pro Spieler Zeit haben und dementsprechend schnell ziehen, an. So manchem ging es an jenem Tag ähnlich. Später sollte sie erzählt bekommen, dass es hier gar um mehr als Schach geht und darf einen Flyer mitnehmen. Aber nun von Anfang an:

Im Rahmen der Nachhaltigkeitsaktion „Ideen Initiative Zukunft“, die der dm-drogerie markt und die Deutsche UNESCO-Kommission gemeinsam veranstalten, nahmen am Mittwoch, den 29. Februar 2012 viele Bürger bei ca. 1.800 Kassieraktionen in den dm-Märkten teil.

Auch der Schachverein “Satranç Club 2000“, der sich seit 12 Jahren für die interkulturelle Verständigung und Teilhabe einsetzt, durfte hier teilnehmen. Eine halbe Stunde lang, um ca. 18:30 Uhr wurde die Kasse des dm-Marktes an der Gürzenichstraße in Köln dem 2. Vorsitzenden und Kassenwart des Satranç Club, Herrn Izzet Yilmaz, zur Verfügung gestellt. In dieser Zeit wurden ca. 848 Euro eingenommen. Daraufhin wurde dieser Betrag vom DM-Markt aufgerundet und es wurde dem Verein ein symbolischer Scheck von 900 Euro überreicht.

Im Jahre 2010 entschied bereits eine Jury, dass der Satranç Club sich in seinem Rahmen in überdurchschnittlichem Maße an der sozio-kulturellen Nachhaltigkeit unserer Gesellschaft beteiligt und erhielt im Folgejahr einen Preis als einer der Finalisten dieses Wettbewerbes . Es war für den Verein sehr schön zu erfahren, dass dies nun, bei einer Neuauflage dieser Aktion in anderem Format, erneut der Fall war.

Bereits zur Mittagszeit des 29. Februars haben engagierte Mitglieder des Satranç Club 2000 an einem Informationsstand bis in den Abend hinein auf ihren Verein und dessen Aktivitäten aufmerksam gemacht. So manch ein Berufstätiger hatte sich explizit hierfür freigenommen. Kunden des Drogeriemarktes durften mit Vertretern des Vereines Schach spielen, sich bei Bedarf auch Tipps geben lassen oder einfach mal unverbindlich den Spielern in Aktion zuschauen. Gleichzeit erfuhren die interessierten Kunden und potentiellen Besucher des Vereines, was für einen Beitrag Schach zur gegenseitigen Integration und Teilhabe leisten kann.

Auch und vor allem das Schachspiel eignet sich dazu, dass Menschen hierüber kulturell übergreifend miteinander kommunizieren. Auch gibt es Hinweise darauf, dass das Schachspiel seinen Beitrag leisten kann, bestimmte intellektuelle Fähigkeiten von Kindern (und somit deren Schulnoten) unabhängig von deren kultureller Herkunft und Identität zu verbessern und auch Senioren unter bestimmten Umständen für einen gewissen Zeitraum vor der Alzheimer-Krankheit zu bewahren.

Der Verein bedankt sich herzlich für die gastfreundliche Aufnahme der dm Filialmitarbeiter um Frau Nadine Suckfüll und für die sehr wichtige und begrüßenswerte Initiative von dm und UNESCO.

Im Jahre 2000 von türkischen Schachfreundinnen und Schachfreunden gegründet, steht der Verein mit Spielern aus aller Herren Länder für gelebte Integration und Teilhabe und setzt das Motto des Weltschachbundes „Wir sind eine Familie“ konkret in die Tat um. Der Schachverein hat die Absicht der interkulturellen Verständigung seit der Gründung in seiner Satzung verankert.

Der Satranç Club ist offen für Schachfreunde aller Nationen, Spielstärken und Altersklassen und bietet bestimmt auch Ihnen ein familiäres Ambiente.

Samstags ab 15 Uhr im City Hotel Köln am Neumarkt, Clemensstr. 8, 50676 Köln.

Kontakt: [email protected]

Internet: www.satranc.de.vu

Facebook: http://www.facebook.com/pages/Satranç-Club-2000/197724680274472

Fotos: Alex Johannes, Güven Manay, Nadine Suckfüll, Bericht: Güven Manay

 

PLATTINO

TD – Plattform lädt zur Plattino Veranstaltung am 03.03.2012 am IHK Börsensall in  Köln ein.


Preisträger des PLATTINO in diesem Jahr sind die Moderatorin und Autorin Nazan Eckes und der Comedian Bülent Ceylan , die
Moderation übernimmt Herr Till Nassif von Cosmo TV. Erfahrungsgemäß aus den letzten vergangenen Veranstaltungen mit Cem
Özdemir, Gerhard Schröder und letztes Jahr Fazil Say mit Feridun Zaimoglu erwarten wir wieder ein sehr hohe Teilnahme mit eines
sehr abwechslungsreichen Programm.

Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme bis zum 25.02.2012 unter [email protected] .

Daten:

Datum: 03.03.2012
Einlass: 17:30
Ort: IHK Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln

Programmablauf: siehe bitte Anhang!!

Saygilarla/ Mit freundlichen Grüssen
Levent TASKIRAN
TD PLATTFORM Bölge Sorumlusu/ TD Plattform Regionalvertretung

Mit freundlichen Grüßen / Best Regards / Saygılarımla

Engin Olguner
– Präsident –

TD-Plattform e.V.
Siegburgerstr. 149-151
50679 Köln

M: 01525- 36 56 255
T: 0221 – 47 36 114
F: 0221 – 47 36 116

Email:  [email protected]
Web:    www.td-plattform.de
XING:   http://www.xing.com/group-7009.10f8eb
FACE:   http://www.facebook.com/groups/TD.IntegrationDurchBildung/http://www.facebook.com/groups/TD.IntegrationDurchBildung/
Google:
https://plus.google.com/102288426901182592641

„wir sprechen türkisch!“

„wir sprechen türkisch!“

Köln

04.03.2012

11:00 – 16:00

Elternkongress im Rautenstrauch Joest Museum 

Mit beteiligten Eltern in unserem Projekt „Wir sprechen türkisch!“ nehmen wir am Elternkongress der Stadt Köln teil. Interessierte sind herzlich eingeladen. 
Ort: Rautenstrauch Joest Museum – Kulturen der Welt; Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln


 

 

Informationen und Anmeldung

Köln- Verband binationaler Familien und Partnerschaften

Körnerstr. 77-79

50823 Köln

 

0221/517601

koeln[at]verband-binationaler.de

50 Jahre vergangen – wie soll es weitergehen?

04. Dezember 2011 (Sonntag) um 16.00 Uhr


Köln

Bürgerzentrum Ehrenfeld


Venloer Strasse 429

 


„Austausch, Dialog und Perspektiven. 50 Jahre vergangen – wie soll es weitergehen?“.

 

Einladung: Netzwerk „Migration, Integration und Dialog“ 24.11.2011

Einladung: Netzwerk „Migration, Integration und Dialog“ 24.11.2011

 

 

 

Einladung: “ Karriereplanung türkischstämmiger Hochqualifizierter“ 8.12.11 Köln

Einladung zur Tagung
“ Karriereplanung türkischstämmiger Hochqualifizierter“
am 08.12.2011 im ‚ Rautenstrauch-Joest-Museum‘ in Köln

Unter der Schirmherrschaft des Türkischen Generalkonsulats Köln veranstaltet das Forschungszentrum für Probleme der im Ausland lebenden türkischen Staatsbürger (YUTAM) der Anadolu Universität in Zusammenarbeit mit der Anadolu Universität Kontaktstelle für Westeuropa und mit freundlicher Unterstützung des Türkischen Studenten und Akademikervereins Köln (TürkÜnid) sowie der Türkisch-Deutschen Studierenden und Akademiker Plattform e.V. (TD-Plattform) am 8. Dezember 2011 in Köln eine Tagung zum Thema „Karriereplanung türkischstämmiger Hochqualifizierter“ (Veranstaltungssprache: Deutsch). Eingeladen sind alle Interessenten, die sich mit dem Thema Migration und Bildung befassen. Nähere Angaben zur Tagung können der Plakatankündigung entnommen werden.

Das Programm wird in zwei Hälften unterteilt und beginnt um 10:30 und endet um ca 17:00 Uhr. Nach der ersten Hälfte gibt es ein kleines Buffet. Der Eintritt ist kostenfrei, aber da wir mit einer großen Teilnehmeranzahl rechnen, bitten wir Studierende und Akademiker um eine Voranmeldung unter [email protected]!

1.Teil:

Moderation: Assoc. Prof. Dr. Zehra Gülmüş (Anadolu Universität)

Warum sind Kinder aus zugewanderten Familien so schlau?
Prof. Dr. Birgit Leyendecker (Ruhr-Universität Bochum)

Hochqualifizierte bildungserfolgreiche Transmigranten – ein neuer Migrationstypus!?
Prof. Dr. Hartmut Griese (Leibniz Universität Hannover)

Symbolische Exklusion von BildungsaufsteigerInnen mit Migrationshintergrund
Dr. phil. Ulrike Selma Ofner (Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg)

Kleines Buffet

2.Teil:

Moderation: Prof. Dr. Hartmut Griese (Leibniz Univ. Hannover)

Unkoventionelle Karriere- und Aufbauwege für türkischstämmige Deutsche
Prof. Dr. Kenan Mortan (Mimar Sinan Universität, Istanbul)

Personenbezogene Rahmenbedingungen für die berufliche Karriereplanung
Caner Aver (Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung, Institut an der Universität Duisburg-Essen)

Jung, dynamisch und türkisch – die zukünftigen Eliten in Deutschland?
Kamuran Sezer, (futureorg Institut, Dortmund)

PODIUMDISKUSSION zum Thema:
Abwanderung türkischstämmiger Hochqualizifizierter. Beweggründe, Entwicklungen und Perspektiven.

Moderation: Dilek Atalay (Journalistin)

Engin Olguner (Präsident der TD-Plattform)

Emrah Öküt (Vorstandsmitglied Türk-Unid)

Faize Berger, Vorstandsmitglied TD-IHK

Dr. Ilke Kaymak (Career Service, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)

Tuğba Akyazı (Studentin der WiSo-Fakultät, Universität Köln)

Sabri Altındal (Student Wirtschaftsingenieurwesen, Hochschule Niederrhein Krefeld)

Programmende 17:00 Uhr

Kulturelles Abschlussprogramm

 

PETEK: Business Breakfast Köln 25.11.11

Business Breakfast Köln 25.11.11

Frühstücken und Kontakte knüpfen am 25. November 2011
Café Central | Hotel Chelsea, Jülicher Str. 1, 50674 Köln

PETEK ist eine Plattform für den Erfahrungsaustausch und die Anbahnung von neuen Geschäftskontakten für Unternehmerinnen und Führungsfrauen mit Zuwanderungsgeschichte. Um dies in einer entspannten Atmosphäre umzusetzen, möchten wir Sie gerne zu unserem Business Breakfast am Freitag, den 25. November 2011 um 9:30 Uhr in Köln einladen.

Wir freuen uns, wenn Sie die Gelegenheit nutzen
* lockere Gespräche in unkomplizierter Umgebung zu führen 
* interessante Gesprächspartnerinnen kennen zu lernen
* um andere Unternehmerinnen und Führungsfrauen mit/ohne Migrationshintergrund zu treffen 
* Kontakte zu festigen bzw. neue zu schaffen

Wir haben u. a. eingeladen:
Petra Lohmann – sie wird einen Impulsvortrag zum „Gründungsgeschehen und Unterstützungsmöglichkeiten der IHK Köln“ halten.

Die Teilnahme am Business Breakfast kostet 14,00 Euro inkl. Frühstücksbuffet und Kaffee/Tee. Bei Interesse bitten wir um eine Anmeldung bis zum 21. November 2011 per E-Mail an [email protected]

Wir freuen uns auf einen interessanten Vormittag und wünschen Ihnen schöne Tage bis dahin.

Programm: 
 9:30 Uhr  Begrüßung 
 9:40 Uhr  Vorstellungsrunde Gäste
10:00 Uhr  Impulsvortrag – Petra Lohmann, IHK Köln
10:15 Uhr Gedankenaustausch und Kontaktgespräche beim Frühstück

 

http://www.petekweb.de/index.php?option=com_content&view=article&id=430:business-breakfast-koeln-251111&catid=37:news&Itemid=234